Editorial: Europa, stark, bürgernah und demokratisch

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde, Familien und Bekannte, liberale Wertegemeinschaft,

am Sonntag ist so weit: Am 26. Mai wählen wir ein neues Europaparlament. Diese Wahl wird wahrlich eine Schicksalswahl für Europa. Nationalistische Kräfte, die das europäische Haus, das uns seit Jahrzehnten Frieden, Freiheit und Wohlstand garantiert, zerstören wollen, erstarken in ganz Europa. Nicht nur deshalb ist es so unglaublich wichtig, alle unsere Bekannten, Freunde und Familie dazu zu motivieren, dieses Jahr zur Wahl zu gehen. Es geht auch darum, Europa gemeinsam besser zu machen. Spätestens das Brexit-Chaos sollte uns deutlich gemacht haben, dass es so wie bisher nicht weitergehen kann:

Viel zu lange hat sich die Große Koalition aus Christ- und Sozialdemokraten, die derzeit in der EU regiert, nur mit den kleinen Problemen des Alltags beschäftigt, statt endlich gemeinsame Antworten auf die großen Fragen unserer Zeit zu finden. Gemeinsam müssen wir erreichen, dass sie endlich wieder die großen Herausforderungen in Europa – Verteidigung, Sicherheit, Klimawandel, Energie, Digitalisierung, Jugendarbeitslosigkeit, Zuwanderung – anpackt und löst! Und ich bin überzeugt, dass wir Freie Demokraten da auch die besten Antworten haben:

Wo die CSU weiter nur die bayerischen Grenzen abschottet, setzen wir uns für ein nachhaltiges, geordnetes und humanes europäisches Asylsystem ein! Wo sie gemeinsam mit den Sozialdemokraten weiterhin den Artikel 13 verteidigt, kämpfen wir für ein freies Internet, ohne Uploadfilter! Und wo die CSU mit Anti-Europäern wie Viktor Orbán paktiert, gehen wir mit liberalen Partnern wie Emmanuel Macron ins Rennen!

Statt, wie die Grünen vor allem auf Planwirtschaft und Verbote zu setzen, wollen wir Freie Demokraten etwa den europäischen Emmissionshandel stärken – und so Ökologie und Ökonomie clever verknüpfen, statt sie gegeneinander auszuspielen. Umwelt schützen und Wirtschaft stärken – auch das verbinden nur wir Freie Demokraten!

Glauben Sie den Nationalisten nicht, dass es bei der Europawahl nur zwei Optionen gäbe: Dieses Europa oder gar kein Europa. Am 26. Mai haben wir die Wahl, wie es in Europa weitergehen soll! Wir Freie Demokraten stehen für ein starkes, demokratischeres und bürgernäheres Europa, welches endlich wieder die großen Herausforderungen unserer Zeit gemeinsam löst, statt weiter im Stillstand und Klein-Klein zu versacken. Ein Europa, das auch in 50 Jahren noch ein Kontinent des Friedens, der Freiheit und des Wohlstands ist.

Dafür gilt es diese Woche nochmal mit vereinten Kräften auf die Straße zu gehen und so viele Bürgerinnen und Bürger von unseren Überzeugungen und Ideen für Europa zu überzeugen. Sie ganz persönlich können mithelfen, Europa besser zu machen! Machen wir Europa nicht einfach nur größer oder kleiner; machen wir es gemeinsam besser!

Vielen Danke für Ihre Unterstützung,

Ihr Phil Hackemann

Spitzenkandidat der FDP Bayern zur Europawahl


Neueste Nachrichten