Editorial: Habemus Liste Iterum!

Liebe Parteifreunde

Habemus Liste – es ist noch einmal vollbracht. Nach einem einzigen Parteiaustritt mussten wir die Landtagsliste nochmals aufstellen. Zum Glück konnten wir den Abend aber auch wirklich sinnvoll nutzen, um über die Kampagne der Agentur Heimat Berlin zu lernen und zu diskutieren. Ich danke allen, die sich in irgendeiner Form für das Gelingen des Parteitages engagiert haben. Und was den Parteiaustritt betrifft? Den können wir verschmerzen: wir haben weiterhin guten Zulauf und bewegen uns auf die 3.000er Marke zu! In den letzten 18 Monaten haben wir über 900 Mitglieder neu aufgenommen.

Die Liste, die wir in Pasing aufgestellt hatten, wurde mit zwei Ausnahmen bestätigt.

  • Leider haben wir ganz kurz vor dem Parteitag einen verdienten Parteifreund verloren, der auch auf der Liste vorgesehen war: Ralph Peter Rauchfuß, Kreisvorsitzender in München-Land, ist am 18.6. einem Herzinfarkt erlegen. Die Beisetzung findet am 6.7. statt.
  • Helmut Markwort wurde nun von dem Parteitag auf Platz 16 gesetzt – und damit erhöht die oberbayerische FDP ihre Chancen auf Sitze im nächsten Landtag.

Wir haben aber nur Chancen, nichts ist sicher! Deshalb tun wir alles dafür, dass aus den Torchancen auch Tore werden. Und deshalb bin ich froh, dass unsere Teams ein bisschen motivierter sind als die MANNSCHAFT gegen México. Und auch ein Tor in letzter Minute wie gegen Schweden ist uns nicht sicher. Und das aus wie gegen Korea darf der FDP nicht passieren. Und wird nicht passieren. Der Landtagswahlkampf ist harte Arbeit. Er braucht Rückenwind aus Berlin und viel Arbeit hier vor Ort. Derzeit liegen wir in den Umfragen bei 5-7 %. Wir haben die Chance nach 1990 und 2008 nun in 2018 wieder einzuziehen! Lasst uns nach 1818 und 1918 das Jahr 2018 ein Wichtiges für Bayern machen.

Und deshalb sind wir auch als Bezirksvorstand ungewöhnlich aktiv.

Wir unterstützen die Kandidaten vor Ort mit Geld und Tatkraft, wir unterstützen die Landespartei bei den Großveranstaltungen, wir unterstützen die Bezirksforen mit Themenflyern und wir bringen das Bezirkstagswahlprogramm in Kurzform heraus.

Dazu haben wir eine Aktion „Frauenpower“ (Arbeitstitel – der Slogan kommt noch) gestartet mit Social Media und einem Flyer. Wir müssen es schaffen, dass die Landtagsfraktion auch mehrere weibliche Gesichter haben wird!

Und – last but not least – haben wir unsere große Facebook Aktion. Alle Kandidaten die mitmachen (noch könnt ihr einschicken) werden von uns in einheitlichem Kachel-Layout beworben. Diese Woche geht es los. Ganz toll wäre es wenn wir auch „Testimonials“ bekommen würden von Nachbarn, Bürgern, lokalen Berühmtheiten nach dem Motte „Ich wähle FDP weil….“. Und noch eine letzte Bitte: wer gute Veranstaltungen plant, fügt uns einfach bitte auf Facebook als Veranstalter hinzu. Da haben wir alle was davon.

Apropos Veranstaltungen: wer einen Oldtimer hat oder jemanden kennt der einen hat: wir machen eine kleine Ausfahrt (siehe Termine). Und danach gehen wir Wandern “light”. So eine Partei braucht schließlich auch Spaß zusammen. Und gerade im August tut das dann auch mal gut.

Ich wünsche allen Aktiven (wir brauchen noch mehr!) nun viel Kraft für den Wahlkampf und allen Mitgliedern die eine oder andere schöne Urlaubswoche und einen tollen Sommer.

Um das Sommertheater kümmert sich ja die CSU/CDU. Ein Trauerspiel was da abgeht. Eine völlig unnötige Regierungskrise nur zu Wahlkampfzwecken. Und das alles obwohl wir derzeit überhaupt kein Thema haben mit illegalen Flüchtlingen. Ich hoffe unsere MdBs lassen sich da nicht aufs Glatteis führen, sondern ich denke, sie werden sich mal die Zahlen schicken lassen und dann Sachlichkeit in die Debatte bringen.

Deshalb uns allen ein FRISCHES BAYERN. Auf geht’s. Pack ma’s.

Grüße

Axel Schmidt

 


Neueste Nachrichten